KELLNER Steckfiguren

Das thüringische Traditionsunternehmen KELLNER produziert seit über 100 Jahren hochwertige Holzfiguren zum Stecken. Die vielen unterschiedlichen Körperteile werden durch Jummis miteinander verbunden. Ein einfaches und lustiges Steckspiel für Jung und Alt.

Detailinformationen

12 Artikel

3   9   15   30   Alle  

12 Artikel

3   9   15   30   Alle  

Detailinformationen


Traditionelles Holzspielzeug aus Thüringen

Schon viele Generationen von Kindern sind mit den Steckfiguren von KELLNER aufgewachsen. 1919 gründete Georg Kellner das Unternehmen in Leipzig, und gegen Ende der 20er Jahre hat er die ersten Steckfiguren entworfen. Heute produziert die Firma all ihre Steckfiguren in Thüringen, und zwar von Hand. Die verwendeten Verbindungselemente, Jummis genannt, sind aus lebensmittelechtem Kunststoff gefertigt, die Figuren selbst bestehen aus Buchenholz. Sie werden von den Mitarbeitern mit schadstofffreien und zertifizierten Farben bemalt.



kellner-gaertner-tulpe-traditioneller-baukasten



Das KELLNER Bauprinzip

Die Steckfiguren von KELLNER lassen sich auf denkbar einfache Weise mittels der blauen Jummis miteinander verbinden. Jedes Holzteil verfügt über mindestens eine Öffnung, in die die Jummis hineingesteckt werden. Ein simples, dabei aber auch geniales Konzept, das jeder Altersgruppe gerecht wird und jede Menge Spaß macht. Wir empfehlen allerdings, Kindern unter vier Jahren die Steckfiguren vorzuenthalten, es besteht Verschluckungsgefahr.



kellner-steckfiguren-bauprinzip.jpg



Verrückt kombinieren

Menschen, Tiere, Gegenstände: mit den beliebten Steckfiguren von KELLNER lassen sich die unterschiedlichsten und bunten Modelle zusammenbauen. Einen Kopf, Körper, Arme, Beine und ein Paar Schuhe aussuchen - fertig! Ein herrliches Vergnügen für Kinder ab vier und alle Erwachsenen, die mit ihren Kleinen mitspielen dürfen.



kellner-steckfiguren-koerperteile




© 2016 meinbaukasten GmbH